Skip to main content

BAUSTELLENINFORMATIONEN ALTSTADT SALZBURG

Untenstehend erhalten Sie die aktuellen Informationen zu den Baustellen in der Salzburger Altstadt.
Eine aktuelle Übersicht aller Baustellen u.a. in der Salzburger Altstadt finden Sie ebenfalls hier.

BAUSTELLE BEREICH OBERE LINZER GASSE

Untenstehend finden Sie den aktualisierten Bauetappenplan (per 17.01.2018) der Baustelle in der Oberen Linzer Gasse.

Nicht im Bauzeitplan enthalten ist die Fläche der Schallmooser Hauptstraße , da es dort lediglich um die Asphaltierungsarbeiten der Leitungstrassen geht.

Der beiliegende Plan beinhaltet die Bereiche, welche zu bauen sind. Die Reihenfolge der Ausführung kann von der fortlaufenden Nummerierung abweichen.

Die geplanten Bauzeiten sind ab 19.02.2018 – 10.08.2018 (inkl. Einrichtung und Räumung) mit einer kurzen Unterbrechung für das Altstadtfest Linzer Gasse  vom 28.06.2018 - 01.07.2018.

Neugestaltung Residenzplatz

Do, 28. September 2017

Am 2.10., starten Bauarbeiten für die Infrastruktur am Residenzplatz

Am Residenzplatz beginnen am kommenden Montag, 2. Oktober, die Arbeiten am Kanal- und Leitungsnetz. Bis zum Aufbau des Christkindlmarktes am 3. November wird die Stadt im Abschnitt zwischen Goldgasse und Dombögen rund 50 Meter Anschlusskanal für geplante Infrastruktureinrichtungen am Residenzplatz verlegen. Im Nahbereich des Mozartplatzes wird ein kurzer, bereits bestehender Kanalstrang erneuert. Bis zum Beginn des Christkindlmarktes werden die beiden Baustellen abgeschlossen und die Oberfläche provisorisch wieder instandgesetzt sein.

„Ab Ende Februar 2018 sollen die vom Stadtsenat am 18. September 2017 einstimmig beschlossenen Pflasterungsarbeiten beginnen, die dann das ganze Jahr über andauern und im Frühjahr 2019 abgeschlossen werden sollen“, informiert Baustadträtin Dr. Barbara Unterkofler über den geplanten Ablauf dieses Bauvorhabens.
Nähere Informationen auf der Seite Stadt Salzburg .

 

Dienstag, 12. September 2017

Was ist geplant: Die bisher asphaltierten Bereiche zwischen Alter und Neuer Residenz, Mozartplatz und vor dem Postamt werden mit Granitsteinen aus dem Böhmerwald gepflastert, der innere Platzbereich wird auf Vorschlag der Architekten Wagner/Widmann mit Splitt aus selbigem Granit (Korngröße 11 mm) gestaltet. Um den Residenzbrunnen – der sich im Eigentum des Landes befindet - bleibt das Bachsteinpflaster erhalten. An der Nordfassade des Domes wird ein neuer, ganzjährig nutzbarer Fiaker-Standplatz eingerichtet. Mit der Umsetzung des Mahnmals für die Bücherverbrennung 1938 vor dem Heimatwerk wird noch 2017 begonnen.

Für die Abhaltung diverser Veranstaltungen wird wichtige Infrastruktur geschaffen. So wird es neue Elektroversorgungs- sowie Abwasserentsorgungsstationen geben. Alle Maßnahmen auf diesem heiklen, denkmalgeschützten Platz wurden mit dem Bundesdenkmalamt detailliert abgestimmt.

Das Straßen- und Brückenamt wird noch in diesem Herbst mit den Vorarbeiten beginnen, 2018 sind die Pflasterungsarbeiten geplant und 2019 wird der Platz geschottert.

„Der Bauausschuss hat mit dem heutigen Beschluss den ersten Schritt zur Umsetzung der Pläne gesetzt. Der Grundsatzbeschluss des Gemeinderates von Juli 2015 nimmt damit Gestalt an. Ich bin sehr glücklich darüber“, freut sich Baustadträtin Dr. Barbara Unterkofler, und erläutert: „Die KollegInnen der Bauabteilung – sei es von der Tiefbaukoordinierung, dem Kanalamt oder dem Straßen- und Brückenamt - haben gemeinsam mit mir viele intensive Gespräche und Verhandlungen mit dem Bundesdenkmalamt geführt, das den Platz bereits vor sieben Jahren archäologisch unter die Lupe genommen hat. Auch die diversen Nutzer des Platzes (Christkindlmarkt, Altstadt Marketing Salzburg) wurden aktiv in die Planung mit eingebunden, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen.“

Nähere Informationen auf der Seite Stadt Salzburg .

Baustelle Rudolfskai, Kajetanerplatz, Rudolfsplatz

Die Stadt Salzburg erneuert von Anfang Juli 2017 bis Ende April 2018 die Kanäle in einem Abschnitt des Rudolfskais (Bereich Sebastian-Stief-Gasse bis Rudolfsplatz) und in Teilen der Kaigasse (Bereich Rudolfsplatz bis Beginn Kajetanerplatz).

Behinderung: Fahrbahneinengungen,Temporäre Behinderungen durch Baustellenfahrzeuge