Kunstmedizin | © Marcella Steinbichler Kunstmedizin | © Marcella Steinbichler
© Marcella Steinbichler
Risse, Brüche, Löcher, Knicke
HandKopfWerk
10. Juli 2020 · Museum der Moderne Salzburg
Freitag

Kunstmedizin – „kaputt“ gibt es nicht

Risse, Brüche, Löcher, Knicke – für Restauratoren gibt es kein „kaputt“. Mit ruhiger Hand, kühlem Kopf und Erfindergeist wird jedes Objekt je nach Bedürfnis betreut. Oft auch die „Medizin der Kunst“ genannt, ist es Aufgabe der Restaurierung, Kunst jeglicher Art zu helfen Generationen zu überdauern. Restauratorin Marcella Steinbichler erzählt aus ihrem Berufsalltag.

MUSEUM DER MODERNE SALZBURG/MÖNCHSBERG

Das Museum der Moderne Salzburg steht für die lebendige Vermittlung moderner und zeitgenössischer Kunst. Aber auch die rund 55.000 Werke umfassende Sammlung muss gepflegt und verwaltet werden. Die Ausstellung Wilhelm Thöny. Träumen in schwierigen Zeiten zeigt rund 300 Werke aus dem Bestand und gibt Einblick in Wilhelm Thönys zeithistorisch interessantes Werk. Vor Ausstellungsbeginn passierte viel Feinarbeit an den Kunstwerken, die für die Museumsbesucher oft verborgen bleibt.

Anmeldung

Teilnehmer: max. 25 Personen
Teilnahme kostenfrei mit ermäßigtem Museumsticket
Anmeldung tel. oder per e-mail

Mönchsberg 32, Tel.: +43 662 842220-351
kunstvermittlung@mdmsalzburg.at
www.museumdermoderne.at

 

Kontakt & Anreise

Ähnliche Veranstaltungen