Ensemble Resonanz & Paul Frick | © Antonio Pedro Afonso Ensemble Resonanz & Paul Frick | © Antonio Pedro Afonso
© Antonio Pedro Afonso
Ensemble Resonanz & Paul Frick (DE)

Ensemble Resonanz & Paul Frick (DE)

Work in progress: Das „Ensemble Resonanz“ trägt gewissermaßen Laborkittel, wenn es in Salzburg an der Erstaufführung eines Abenteuers arbeitet, an einem ganz bewussten „produktiven Missverständnis“. Paul Frick (Brandt Brauer Frick, Tangerine Dream) kommt per Live-Elektronik ins Spiel, bei dem es darum geht, alte Kompositionen als Materialbaukasten für Neues zu verwenden. Also zu „mißbrauchen“? Eher eine Umwidmung zum Ausgangspunkt für eine Brücke ins Jetzt. Ein (noch) radikalerer Prozess also, als bei den beiden anderen Resonanz-Projekten für Salzburg. Übrig bleiben „unbestimmte Ahnungen von Vertrautem“.

Paul Frick - composition, live-elektronik