Fanfara Station | © Maxime Bessieres Fanfara Station | © Maxime Bessieres
© Maxime Bessieres
Fanfara Station (IT)

Fanfara Station (IT)

Mit den Sounds des nordafrikanischen Maghreb, ergänzt um Folk, Blues und moderne Dancebeats, zünden die drei Musiker der Fanfara Station ihr nachtschwärmerisches Feierwerk. Allerhand Percussion, Brass-Instrumente und Loop-Stationen, ein Sänger, Flötist und Trommler aus Tunesien, dazu ein amerikanischer Trompeter und Posaunist und der angesagte italienische DJ Ghiaccioli e Branzini (übersetzt: Eiszapfen und Wolfbarsch) versetzen noch den letzten Fußlahmen in Trance. „Ich kann wieder tanzen!“ soll der Jury-Vorsitzende des Andrea Parodi Awards, von Italiens wichtigstem World Music Wettbewerb, gerufen haben, als er dem Trio 2019 den ersten Preis überreichte.

Marzouk Mejri - voice, percussion, Tunisian winds, loops | Charles Ferris - trumpet, trombone, loops | Ghiaccioli e Branzini - electronics and programming