arthotel Blaue Gans | © arthotel Blaue Gans - Ingo Pertramer arthotel Blaue Gans | © arthotel Blaue Gans - Ingo Pertramer
© arthotel Blaue Gans - Ingo Pertramer
artHotel Blaue Gans

artHotel Blaue Gans

Die Kunst des guten Geschmacks findet sich (seit 1350!) hinter den historischen Mauern des ‚artHotel Blaue Gans’ in der Getreidegasse. Anhand von modernem Design, zeitgenössischer Kunst, raffinierten architektonischen Lösungen und mit viel Feingefühl transportierte der Eigentümer Andreas Gfrerer die über 660 Jahre alte Herberge in ein selbstbewusstes Heute. Für Feinspitze, anspruchsvolle GlobetrotterInnen, KunstliebhaberInnen und FreundInnen des guten Geschmacks gehören Besuche des Hotels, des Restaurants im Gewölbe und der Brasserie Bar in der Blauen Gans einfach dazu.  Jazz-Konzerte finden traditionell in den jahrhundertealten Gemäuern des Weinarchivs statt, womit an die ursprüngliche Nutzung als Jazz-Keller („Mexicano-Keller“) angeknüpft wird. Seit Jahren ist dieser Ort im Rahmen des Festivals für erlesene Solo- und Duo-Formate berüchtigt, man mag also rechtzeitig kommen, wenn man einen Platz begehrt.

Für Geschäftsreisende weiterhin geöffnet!

Die Blaue Gans ist seit 1350 das älteste Gasthaus der Stadt Salzburg. Schritt für Schritt wurde das Haus im angesagten Museumsviertel der Mozartstadt stilvoll durch ein Arthotel erweitert. Es ist ein Ort voller Inspiration im Herzen Salzburgs, gegenüber der Pferdeschwemme und dem Festspielhaus, mitten in der weltberühmten Getreidegasse, und in unmittelbarer Nähe von Mozarts Geburtshaus sowie dem Szene- und Museumsviertel.

Ganz nach dem Motto „In Hotels kann man übernachten - oder in ihnen wohnen.“ wurde die Architektur der Blauen Gans angepasst. Bei „Design von der Stange“ muss dieses Hotel passen, denn hier ist nichts im rechten Winkel. Durch behutsame Eingriffe wurden gewachsene Strukturen sichtbar und die alte Bausubstanz zur Geltung gebracht. Die 35 Zimmer und Suiten dieses urbanen Hideaways sind alle höchst individuell eingerichtet, mit natürlichen Materialien und echtem Handwerk. Eigentümer Andreas Gfrerer erweiterte jahrhunderte altes Gemäuer mit Werken zeitgenössischer Künstler. Die moderne Einrichtung der Zimmer setzt die Stuck- und Gewölbedecken, Marmorböden, Barocktüren und historischen Holzbalken in Szene. Über 120 Kunstwerke begleiten den Gast während seines Aufenthalts.

Das Restaurant Blaue Gans strahlt eine intime Gemütlichkeit aus. In dem jahrhundertealten Gewölbe mit den original Wandvertäfelungen und Wandmalereien fühlt man sich geborgen, dort wo die gute alte Zeit zuhause ist, und wo man richtig gut essen kann. Die hervorragende Küche zeichnet sich durch schlichte Präsentation und großes Handwerk aus. Küchenchef Martin Bauernfeind zaubert saisonale Köstlichkeiten und Salzburger Traditionsgerichte auf die Teller. Dabei werden nur hochwertigste Produkte aus dem Alpenraum verwendet. Besonders beliebt ist das ausgelöste Backhendl im Körberl und den Tafelspitz im Kupferkessel!
Dazu kredenzen Restaurantleiter Jos Huppertz und seine Servicemitarbeiter exquisite Weine aus dem hauseigenen Weinarchiv. Die stimmungsvolle Urigkeit des Weinarchives ist das richtige Umfeld, wenn sie Grund zum Feiern haben und Menschen um sich versammeln möchten.

In der BRASSERIE-BAR finden Sie großstädtisches Design und eine wunderbare Luftigkeit. Neben der gesamten Speisenauswahl des Restaurants werden Gäste mit kleinen Snacks und Finger-Food verwöhnt. Dazu Niveauvolles für Gaumen und Ohren: Gute Auswahl an glasweisen Weinen, fancy Drink und ausgesuchten Spirituosen. Zusammen mit lockeren Leuten und guter Musik ist sie Ausgangspunkt oder Ende eines gelungenen Abends. 

Location

Routenplaner