19. Oktober 2019 · 21:00 · Szene - Verein zur Förderung der Kultur

Habib Koité (SN)

Die westafrikanische Menschheitswiege Mali hat uns über die Umwege der Sklaverei den Blues gebracht, den Jazz entzündet, Flamenco, Samba und Funk vorausgeahnt. Diesen Bogen schlägt kaum ein Musiker so gekonnt wie Habib Koité, ewig junger 61-jähriger Gitarrist und Sänger aus Bamako, der mit seiner Band Bamada als „moderner Griot“ die Geschichten des westafrikanischen Kontinents erzählt. Sein fortschrittlicher Umgang mit traditionellen Instrumenten und Rhythmen und sein enormes Charisma auf der Bühne haben ihm die Bewunderung von KollegInnen wie Toumani Diabaté, dem Art Ensemble of Chicago, Eric Bibb oder Bonnie Raitt eingebracht.

Habib Koité - lead vocals, guitar | Issa Koné - guitar, banjo, vocals | Charly Coulibaly - keys, vocals | Abdoul Wahab Berhé - bass, kamalé ngoni | Mama Koné - percussion, vocals | Mahamadou Koné - tamani, barra

Hörprobe

Die Location

Szene Salzburg | © Bernhard Müller

Szene - Verein zur Förderung der Kultur

Seit mehr als 50 Jahren setzt der unabhängige Kulturverein SZENE Salzburg wichtige künstlerische Impulse, präsentiert grenzüberschreitende Kunst und schafft innovative Formate in der Stadt Salzburg. Im Jahr 1986 bezog die SZENE Salzburg das ehemalige Stadtkino im Herzen der Altstadt am Anton-Neumayr-Platz und definiert dort angesiedelt ihre Arbeit in vier Schwerpunkte:

Das jährlich stattfindende Festival Sommerszene versteht sich als Plattform für zeitgenössische darstellende Kunst und bringt herausragende internationale und nationale Künstler_innen aus den Bereichen Performance, Tanz, Theater, Bildende Kunst und Musik nach Salzburg. In unterschiedlichen Formaten und Bühnen setzen sich die eingeladenen Projekte mit neuen Fragestellungen zu gesellschaftspolitischen Themen und sozialen Prozessen auseinander und sind Impulsgeber gesellschaftspolitischer Diskurse.

Das multifunktionale Veranstaltungshaus bietet mit mehr als 120 Veranstaltungen und über 120.000 Besucher_innen pro Jahr ein vielfältiges Angebot aller künstlerischen Sparten. Das heterogene Programmangebot setzt sich aus Tanz, Theater, Vorträgen, Lesungen, Konzerten, Kabarett, Comedy, Kinder- und Jugendtheater, Clubformaten und Tanzabenden zusammen. Zu kontinuierlichen Kooperationspartner_innen und Veranstalter_innen zählen u.a. die Salzburger Festspiele, das Rockhouse Salzburg, die ARGEkultur, die Stiftung Mozarteum, das SEAD, der Verein tanz_house, das Altstadt Marketing mit Jazz & The City, das Literaturfest und viele mehr. Das aktuelle Programm finden Sie hier.

Auf lokaler Ebene unterstützt die SZENE Salzburg künstlerische Schaffungsprozesse und bietet Probe- und Produktionsmöglichkeiten. Frei produzierenden Künstler_innen wird kostenlos ein Studio im dritten Stock des Hauses zur Verfügung gestellt, welches auch die Möglichkeit öffentlicher Showings bietet.

International agierend initiierte die SZENE Salzburg im Jahr 2000 das europäische Netzwerk apap – advancing performing arts project und führt im Rahmen dessen seit 2012 das biennal im Jänner stattfindende Festival Performing New Europe, um Künstler_innen des Netzwerkes in den Fokus zu rücken. Gemeinsam mit zehn weiteren europäischen Partner_innen realisiert die SZENE Salzburg von 2016 bis 2020 das aktuelle Programm Performing Europe 2020.

Zudem bietet die in der SZENE integrierte Gastronomie einen der beliebtesten Treffpunkte der Stadt.