© Uwe Arens © Uwe Arens
© Uwe Arens
Elisabeth Fuchs dirigiert Tschaikowskys Fünfte
Musik
Dieses Event hat bereits stattgefunden.
07. Dezember 2022 · Stiftung Mozarteum – Großer Saal
Mittwoch

Daniel Müller-Schott spielt Schostakowitsch

Daniel Müller-Schott – ein furchtloser Spieler mit überragender Technik.
– New York Times

D. D. SCHOSTAKOWITSCH · Cellokonzert Nr. 2, op. 126
P. I. TSCHAIKOWSKY · Symphonie Nr. 5, e-Moll, op. 64

Daniel Müller-Schott zählt zu den weltweit gefragtesten Cellisten und ist auf allen großen internationalen Konzertbühnen zu hören. Seit vielen Jahren begeistert er sein Publikum als Botschafter der klassischen Musik im 21. Jahrhundert. Mit der Philharmonie Salzburg und Elisabeth Fuchs wird er im ersten Teil des Abends das Cellokonzert Nr. 2 von Dmitri Schostakowitsch interpretieren. Anschließend spielt die Philharmonie Salzburg Tschaikowskys Symphonie Nr. 5 in e-Moll, seine Schicksalssymphonie.

Daniel Müller-Schott · Solocello
Elisabeth Fuchs · Dirigentin
Philharmonie Salzburg

Kontakt & Anreise

Routenplaner

Ähnliche Veranstaltungen