Tausendundeine Nacht im Harem | © Grafiklabor Kromosom Tausendundeine Nacht im Harem | © Grafiklabor Kromosom
© Grafiklabor Kromosom
Tausendundeine Nacht im Harem
Musik
01. März 2020 · Großes Festspielhaus
Sonntag

Tausendundeine Nacht im Harem

Andrei Boreiko Dirigent
Leticia Moreno Violine

PROGRAMM

Alexander Borodin
Polowetzer Tänze

Fazil Say
Violinkonzert „1001 Nights in the Harem” op. 25

Sergei Prokofjew
Symphonie Nr. 5 B-Dur op. 100

Erstmals gastiert der russische Maestro Andrei Boreiko beim Mozarteumorchester und präsentiert zwei Stücke aus seiner Heimat, die zündenden Tänze aus Borodins Oper „Fürst Igor“ und die hoch expressive, dramatische „Fünfte“ von Prokofjew. In Russland und Kleinasien treffen sich die Klänge aus Ost und West. Die mit Bravour spielende spanische Geigerin Leticia Moreno führt uns mit Fazil Says brillantem Violinkonzert in die geheimnisvollen und sinnesfrohen Nächte des Orients.

DER PERFEKTE KULTURSONNTAG

MIT DER EINTRITTSKARTE ZUR SONNTAGSMATINEE erhalten Sie am Konzerttag in folgenden Museen ermäßigten oder freien Eintntt und genießen in folgenden Restaurants ein spezielles Menü.

DomQuartier: Ermäßigter Eintritt zu 10 Euro statt 13 Euro. Nähere Informationen zu Rundgang und Ausstellungen.

Museum der Moderne: Ermäßigter Eintritt zu 4 Euro statt 5 Euro (Rupertinum), 5 Euro statt 8 Euro (Mönchsberg), 8 Euro statt 12 Euro (Kombiticket) Detaillierte Informationen unter museumdermoderne.at

Salzburg Museum in der Neuen Residenz: Freier Eintritt. Weitere Informationen unter salzburgmuseum.at

St. Peter Stiftskulinarium: Saisonales 3-Gang-Menü mit einem Glas Winzersekt als Aperitif um 35 Euro pro Person Reservierung und Vorbestellung unter  reservierung@stpeter.at oder T +43 552 841258 -0 (mit Hinweis „Sonntagsmatinee")

Restaurant K+K am Waagplatz: Apero des Hauses sowie ein saisonales 3-Gang-Menü um 31,50 Euro pro Person Reservierung unter talk@kollerkoller.com oder T +43 552 84215532

Kontakt & Anreise

Routenplaner

Ähnliche Veranstaltungen