© Christoph Aster © Christoph Aster
© Christoph Aster
Duo Enssle-Lamprecht

Duo Enssle-Lamprecht

Oder: wie erfindet man ein Mittel, um mit Musik zu reisen

Frau Dr.Crescendo ist verzweifelt: sie möchte in ihrem Labor ein Mittel finden, um mit Musik zu reisen. Sie hat schon viele Geräusche und Instrumente gesammelt, aber es klappt einfach nicht. Ihre beiden Assistenten unterstützen sie und nach und nach lüftet sich das Geheimnis: Musik wird im Kopf und in der Phantasie lebendig und erst dann kann man auch damit reisen…

In diesem Konzert werden die Kinder u.a. in die Tiefsee entführt, dürfen auf dem Mond tanzen, erleben Liebesgeschichten im Mittelalter und sogar das Reich der Königin der Nacht kann man sich vorstellen….

Viel experimentelle Musik, aber auch Musik aus dem Mittelalter, außergewöhnliches Schlagwerk und Blockflöten in allen Größen garantieren ein ungewohntes Hör- und Schauerlebnis.

Eine Lausch-Konzert Produktion der Stiftung Mozarteum Salzburg

Duo Enssle-Lamprecht 

Anne-Suse Enßle, Blockflöten aller Größen

Philipp Lamprecht, Schlagwerk, Vibraphon, Trommeln, Glocken etc.

Monika Sigl-Radauer, Text und Gestaltung als Frau Dr. Crescendo

Programm

Asperghis, Eggert, H. von Bingen, Mozart, Enßle, Tedde, Ventadorn, Romitello, 14. Jhd.