Express Quartett | © Egon Schiele Express Quartett | © Egon Schiele
© Egon Schiele
Xpres Quartett

Xpres Quartett

Tanz | Live Musik | Konzert

Schaurig, erotisch, der Tod als Verführer oder Liebhaber einer jungen Frau. 
In Schuberts Lied fürchtet sich das Mädchen vor einer direkten Konfrontation mit dem Tod. 
Das Mädchen spricht:
Vorüber! Ach vorüber!  Geh wilder Knochenmann! Ich bin noch jung, geh Lieber! Und rühre mich      nicht an.

In ihrer Interpretation stellt Jasmin Rituper vier verschiedene Frauen
dar, die jeweils eine eigene Begegnung mit dem Tod erleben:
Geplanter Selbstmord |Ungeplanter Tod durch Suchtmittel |Langsamer Tod durch die Krankheit MS (absterben aller Muskeln und Zellen im Körper, wo jedoch Lebensenergie und Freude voll vorhanden sind und somit eine enorme Kraft darstellen) |Mentaler Sturz der Psyche. 

Wird es einen Schluß geben?