Kollegienkirche | © ASM Martin Baumann Kollegienkirche | © ASM Martin Baumann
© ASM Martin Baumann
Kollegienkirche

Kollegienkirche

Die barocke Universitätskirche ist einer der bedeutendsten Sakralbauten der Stadt. Fischer von Erlach erbaute die Kirche ab 1696 zugunsten der Erlebbarkeit des Gesamtkunstwerkes. Diese Idee manifestiert sich nicht nur an der prächtigen Fassade, sondern auch am eindrucksvollen Kirchenraum, den künstlerischen Details und den aktuellen Programm-Gestaltungen. Als Platz der Meditation und Musik aber auch Fixpunkt der Moderne, bietet die Kollegienkirche einen passenden Rahmen für musikalische Improvisationen. Dieses Jahr wird sie daher zum „House of Impro“: Die Kirche ist beim Festival Werkstatt und Performance-Raum zugleich: Musik, Tanz, Projektionen - alles ist möglich. Offen für BesucherInnen zwischen 20-24 Uhr. U.a. mit Kit Downes, Florian Weber, CieLaroque, Helge Leihberg.

Location