Mit Bus und Fahrrad in die Altstadt Salzburg Mit Bus und Fahrrad in die Altstadt Salzburg
Mit Bus und Fahrrad in die Altstadt Salzburg
Der umweltfreundliche Weg.

Der bequemste Weg in die Altstadt

Stressfrei. Umweltfreundlich. Komfortabel.

Warum muss es immer das Auto sein? Wir haben uns oft schon zu sehr an die eigenen vier Räder gewöhnt und nehmen, neben den vermeintlichen Vorteilen, viele Nachteile in Kauf. Die Wartezeiten an roten Ampeln, der Ärger über andere Verkehrsteilnehmer und zu Stoßzeiten das hohe Verkehrsaufkommen. Dabei könnte alles so entspannt sein, denn die Altstadt ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln perfekt erreichbar. Noch schöner ist die Fahrt in die Altstadt Salzburg mit dem Fahrrad - und gut für die Fitness ist es obendrein. 

Gratis Busfahrt mit dem Shopping Bus Ticket

Shopping Bus-Ticket

Mehr.Wert beim Shoppen in der Altstadt.

Bei mehr als 100 teilnehmenden Betrieben erhalten Sie bei einem Einkauf ein gratis Busfahrticket für Ihre Heimfahrt mit den Bussen der Salzburg AG. Das gratis Busticket ist in der Kernzone der Stadt Salzburg gültig. Achten Sie auf den Aufkleber "Shopping Bus-Ticket". 

Das Busfahrticket kann eventuell an einen Mindesteinkaufswert gebunden sein. 

Zu den teilnehmenden Betrieben

Mit dem Fahrrad in die Altstadt Salzburg

Mit dem Fahrrad in die Altstadt

Gesund & fit.

Salzburg zählt zu den fahrradfreundlichsten Städten Österreichs. Über 180 km Radwege sowie 28 beschilderte Radrouten führen durch die Stadt. Die interaktive Radkarte der Stadt Salzburg zeigt Ihnen den schnellsten Weg von Ihrem Standort bis in die Altstadt.

Zur Radkarte 

Fahrplan Obus Altstadt Salzburg

Mit dem Obus durch die Stadt

So einfach gehts.

Nahezu alle Linien in der Stadt Salzburg verkehren im 10 Minuten-Takt. Die Haltestellen sind nahe beieinander um Ihnen lange Fußmärsche zu ersparen. Zum Liniennetz

NachtStern.

An Freitagen, Samstagen und vor Feiertagen bringen die Busse die Nachtschwärmer bis 1 Uhr Früh nach Hause. Zum NachtStern

Busfahren ist doof! Oder?

Ein ehrlicher Blick auf die Anreise mit dem Bus.

Gemeinhin sind wir Österreicher als Volk der Suderer bekannt. Sudern bedeutet jammern oder nörgeln. Zumindest sind wir nicht alleine, denn wenn es um das Busfahren geht, steigen viele mit ins Boot und sudern bis sich die Balken biegen. Ganz egal woher man kommt, ob man in Salzburg wohnt oder zu Besuch ist. Doch wie ist das mit dem Busfahren wirklich? Wir machen den Fakten-Check.

Das stimmt so nicht, denn obwohl die Busse teilweise auf demselben Fahrstreifen wie Autos fahren, sind vor allem an neuralgischen Punkten eigene Busfahrstreifen vorhanden. Zudem schalten viele Ampeln für Busse auf Grün, während der PKW-Verkehr warten muss. 

Schauen wir uns doch die Preise für den Obus für eine erwachsene Person in der Kernzone der Stadt Salzburg an:

Einzelfahrt: € 2,70 beim Kauf direkt im Bus
Kaufen Sie das Ticket bereits vor Fahrtantritt in einer Trafik und in den ServiceCentern Verkehr (Alpenstraße, MönchsbergAufzug, Salzburger Lokalbahnhof), kostet das Ticket nur noch € 1,90 pro Fahrt (Abgabe im 5er-Block). Alternativ können Sie auch Stunden-Tickets ganz bequem vor Fahrtantritt beim Fahrscheinautomaten und via der qando Salzburg-App um € 2,00 erwerben.

Shopping Bus-Ticket

In rund 100 teilnehmenden Betrieben erhalten Sie bei einem Einkauf ein Shopping Bus-Ticket, mit dem Sie gratis wieder nach Hause fahren können. (Aktion ist eventuell an einen Mindesteinkaufswert gebunden und gilt für die Kernzone der Stadt Salzburg). Achten Sie bei den Geschäften auf den Shopping Bus-Ticket Aufkleber oder fragen Sie an der Kassa nach dem Busticket. 

Zu den Shopping Bus-Betrieben

Ja, manchmal verspäten sich die Busse tatsächlich. Die Gründe dafür sind vielfältig. Der dichte Stadtverkehr, Sperren bei Veranstaltungen oder die Wetterverhältnisse sind nur einige wenige. Mit diversen Apps der öffentlichen Verkehrsmittel können Sie bequem und jederzeit die aktuelle Ankunftszeit Ihres Busses abfragen. Einfach und schnell. Sollte es einmal etwas länger dauern, bietet die Altstadt jede erdenkliche Möglichkeit, um die kurze Wartezeit zu überbrücken. 

Laden Sie sich gleich eine der Apps herunter und bleiben Sie immer über die aktuelle Abfahrtszeit informiert!

quando Salzburg-App für Android

quando Salzburg-App für IOS

Salzburg-Verkehr-App für Android

Salzburg-Verkehr-App für IOS

Warum? Dieses vermeintliche Argument hören wir öfter, aber wirklich verstanden haben wir es nicht. Also meistens, denn ein paar Ausnahmen gibt es natürlich schon. Oft wird hier aber gemeint, es wäre nicht möglich, mit zahlreichen Einkaufstaschen mit dem Bus nach Hause zu fahren. Es sei zu mühsam, die liebgewonnenen Schätze des Einkaufsbummels bis zum Bus zu tragen und dann auch noch von der Bushaltestelle zu Hause bis in die Wohnung. Kann man nachvollziehen, muss man aber nicht...

1. Der Weg zum Auto

Einkaufstaschen müssen auch in die Parkgarage getragen werden. Dieser Weg ist meist länger als der Weg zur Bushaltestelle. Wenn die Haltestelle daheim vom Zuhause weit entfernt ist, dann könnte das ein Argument sein. Zugegeben. Aber ist die Haltestelle wirklich so weit weg? In den meisten Fällen eher nicht. 

2. Lassen Sie die Einkäufe selbst nach Hause fahren

Fahren Sie doch einfach ganz bequem mit dem Bus nach Hause und lassen Sie sich Ihre Einkäufe liefern. Wie das geht? Ganz einfach und zudem noch umweltfreundlich und günstig. Bis zu 10 kg können Sie beispielsweise schon per Fahrradkurier ab € 6,60 innerhalb des Stadtgebiets nach Hause liefern lassen. 

In den meisten Fällen muss man sich eingestehen: "Es geht mit dem Bus genau so einfach wie mit dem Auto!" Für alle anderen Fälle gibt es die bequemste Lösung überhaupt - den umweltfreundlichen Lieferservice! Aus eigener Erfahrung können wir sagen: "Einfach einmal ausprobieren und sich überraschen lassen."

Lust auf Shoppen?